Gitarrengangster
Frank the judge
Frank Müller - genannt "Frank the judge"
1971 Erste mehr oder minder erfolglose Versuche, das Gitarrenspiel zu erlernen, auf einer Framus-Wandergitarre mit miserabeler Saitenlage
1973 Umstieg auf die klassische Gitarre
1975 Frank lässt sich von Werner Lämmerhirt begeistern - steigt auf Stahlsaitengitarre um und übt sich in der hohen Kunst des Fingerpicking.
1976 Frank legt eine kreative Pause ein - spielt Gitarre nur noch wenn er dazu aufgefordert wird, was selten genug vorkommt.
1998 Frank legt sich eine E-Gitarre (bezeichnenderweise eine Surfcaster von Charvel) und einen Verstärker zu und endeckt die rockige Seite in sich.
1999 Steigt bei der Schülerband "Woodstock Generation" bei der Jazz- und Rockschule Freiburg ein. Beim Casting streiten sich fünf Gitarristen um zwei Gitarrenverstärker. Frank entschließt sich, Bass zu spielen.
2001 Lernt Dieter Unna bei der Jazz-und Rockschule kennen.
Oktober 2001 Vorspielen bei der Band "Four Fun" - wird genommen und ist seit dem dabei.
Equipment: